A: € 38,-* | B: € 26,-* | C: € 14,-*
* die Tage Alter Musik sind von der MwSt. befreit.
Konzert 7

Samstag, 19. Mai 2018, 22.45 Uhr (Nachtkonzert)
Schottenkirche St. Jakob, Jakobstraße 3

TENEBRAE CONSORT (Großbritannien)
Nigel Short

Natalie Clifton-Griffith, Bethany Partridge, Katie Trethewey,
Emma Walshe  Sopran
Hannah Cooke, Eleanor Minney  Alt
Tom Robson, David de Winter  Tenor
Jimmy Holliday, Stephen Kennedy  Bass

Nigel Short  Leitung

Das goldene Zeitalter Spaniens - Tomás Luis de Victoria - Responsorien und Lamentationen zum Karsamstag - Missa pro defunctis - Requiem 1603 (veröffentlicht 1605)



A. Lobo: Versa est in luctum
T. L. de Victoria:
Amicus meus osculi me tradidit signo
Judas mercator pessimus
O vos omnes
Sepulto Domino
Incipit oratio Jeremiae Prophetae
Missa pro defunctis: Requiem 1603

Tomás Luis de Victoria gehört zu den bedeutendsten Renaissance-Komponisten in Spanien und zu den bekanntesten Schöpfern geistlicher Musik in ganz Europa. Neben der Requiem-Vertonung, zweifellos ein Meisterwerk, die Victoria 1603 auf den Tod seiner Mäzenin, der Kaiserin von Spanien und Österreich und Schwester Philipps II. geschrieben hat, stehen im zweiten Nachtkonzert Responsorien und Lamentationen zum Karsamstag auf dem Programm. Zu Beginn des Konzerts erklingt die sechsstimmige Begräbnismotette "Versa est in luctum" von Alonso Lobo, einem Zeitgenossen von Victoria.
Stilsicherer Gesang, Reinheit in der Intonation, Perfektion und Homogenität der Stimmen zeichnen das britische Tenebrae Consort aus. Es repräsentiert englische Chorkultur auf höchstem Niveau wie sie aus der Tradition der englischen Knabenchöre erwachsen ist. Der Countertenor Nigel Short, Gründer und Leiter des Tenebrae Consort, erfüllt sich mit diesem Ensemble einen Traum, die Kunst, die er bei den Tallis Scholars und den King's Singers erlernt und erlebt hat, mit großer Leidenschaft weiterzugeben.

Ausführliches Konzertprogramm

Konzertdauer: ca. 65 Minuten (keine Pause)

Webseite der Interpreten:
Tenebrae Consort