A: € 38,-* | B: € 26,-* | C: € 14,-*
* die Tage Alter Musik sind von der MwSt. befreit.
Konzert 2

Freitag, 29. Mai 2020, 22.45 Uhr (Nachtkonzert)
Schottenkirche St. Jakob, Jakobstraße 3

SCHOLA GREGORIANA PRAGENSIS &
BARBORA KABÁTKOVÁ, Sopran & gotische Harfe (Tschechien)

Barbora Kabátková & David Eben

Hasan El-Dunia, Ondřej Holub, Jan Kukal, Tomáš Lajtkep,
Ondřej Maňour, Michal Medek, Stanislav Předota  Gesang

David Eben  Leitung

 

Musik zur Zeit Karls IV., böhmischer König und Kaiser des „Römischen Reiches" (1316-1378)



Die Herrschaft Karls IV. ist für die böhmischen Länder eine Epoche außerordentlicher kultureller Blüte, die auch in der Musik deutlich wird. Deshalb ist es kein Zufall, dass die meisten Quellen unserer Handschriftensammlungen in ihrer Entstehung gerade ins 14. Jahrhundert fallen. Zu dieser Zeit steigt das Ansehen des Prager Veitsdoms als geistiges Zentrum des Landes. Die hiesigen Zeremonien entwickeln sich zu nie da gewesener Größe, sie integrieren eine Reihe „moderner" theatralischer Elemente und nutzen in wirkungsvoller Weise die räumlichen Möglichkeiten des Doms. Die Pflege des liturgischen Gesangs wird unter anderem durch die Entstehung von neun monumentalen Codices belegt, die Erzbischof Ernst von Pardubice 1363 für das Prager Domkapitel in Auftrag gab. Die Schola Gregoriana Pragensis wird unter ihrem Gründer und Leiter David Eben, zusammen mit der Sopranistin und Harfenistin Barbora Kabátková, ein buntes musikalisches Mosaik jener Zeit präsentieren, das vom einstimmigen Kirchengesang über weltliche Musik bis zu frühen mehrstimmigen Gesängen (G. d. Machaut) reicht und eng mit der Person Karls IV. in Verbindung steht.

Ausführliches Konzertprogramm

Konzertdauer: ca. 65 Minuten (keine Pause)

Webseite der Interpreten:
Schola Gregoriana Pragensis