A: € 38,-* | B: € 26,-* | C: € 14,-*
* die Tage Alter Musik sind von der MwSt. befreit.
Konzert 2

Freitag, 7. Juni 2019, 22.45 Uhr (Nachtkonzert)
Dom St. Peter, Domplatz 1

ORA SINGERS (Großbritannien)
Suzi Digby

Suzi Digby  Leitung

Psalm 51 - Miserere-Vertonungen - Gesänge der Hoffnung



Der 51. Psalm „Miserere mei" ist der Inbegriff des Bußpsalms. Sein klagender Schrei nach Vergebung und Erlösung von Verfolgung wird vor allem während der Karwoche als Bitte um Gottes allumfassende Barmherzigkeit vorgetragen. Seine Worte wurden bis heute von zahllosen Komponisten vertont. Dabei ist die Miserere-Vertonung von Gregorio Allegri, die am Beginn des Konzerts erklingt, sicherlich die bekannteste. Des weiteren stehen Miserere-Vertonungen der englischen Renaissance-Komponisten William Byrd (aus den Cantiones sacrae 1575, 1589, 1591) und Thomas Tallis auf dem Programm. Der Einfluss der Renaissance-Komponisten auf zeitgenössische Reflexionen über den Miserere-Text erklingt in Vertonungen von Wolfram Buchenberg (Weltpremiere) und von James McMillan.
Mit dem Vokalensemble ORA Singers gastiert in Regensburg eines der jungen hochkarätigen britischen Vokalensembles, das sich in kurzer Zeit als eine der führenden A-cappella-Gruppen etabliert hat. Das 18 Mitglieder umfassende Ensemble, 2014 gegründet, wird von Suzi Digby geleitet, die einen ausgezeichneten Ruf als Chordirigentin und Musikpädagogin genießt. Sie ist Trägerin des Ordens des Britischen Empire. Beim CD-Label Harmonia Mundi erschienen bislang vier vielbeachtete CD-Einspielungen. Die Briten erhielten den OPUS KLASSIK-Preis als Ensemble des Jahres 2018 in der Kategorie Chor. Dass nach 15 Jahren erstmals wieder der Regensburger Dom St. Peter als Konzertort zur Verfügung steht, verleiht diesem Konzert einen besonderen Rahmen.

Ausführliches Konzertprogramm

Konzertdauer: ca. 65 Minuten (keine Pause)

Webseite der Interpreten:
ORA Singers